1.7. 5. Woche, Zeltplatz Valkeisjärven Leirintäalue bei Kinnula

Wir sind gestern auf dem Zeltplatz bei ca. 30°C hier in Lappland angekommen und sind nun wirklich in einer Gegend die seltener von ausländischen Touristen besucht wird. Am Anfang unseres Weges hierher fühlten wir uns wie zu Hause in Brandenburg. Die Landschaft und die Straße gleichen sehr der Uckermark, nur die Häuser sind halt aus Holz gebaut. Und die Finnen sind hier sehr kreativ beim Transport, da fühlte ich mich nach China versetzt.

Hier gibt es auch keine englischen oder schwedischen Wanderkarten/Informationen mehr und wir hatten Glück das eine junge Frau an der Rezeption war, die auch englisch sprach.

Eigentlich wollte ich einkaufen fahren aber es kam der Anruf, dass wir den Hammerfisch, eine Regenbogenforelle, essen können. Hilmar hat an diesem Tag als Einziger einen Fisch gefangen 😁. Wir leben also total gesund ;-).

Ich bin inzwischen zur Nachteule mutiert und schlafe frühestens Mitternacht. Es sind ganz geruhsame Tage, Hilmar angelt, und ich kann mich auf meine Weise vergnügen (Schwimmen, Lesen, QiGong, Podcast…) .

Schreibe einen Kommentar