10.6 -11.6 2.Woche Färnebofjärdens Camping in Österfärnebo

Wir sind gestern hier auf diesem kleinen, feinen Campingplatz angekommen und haben wieder einen Platz mit direktem Blick auf den See. Wir haben auch gleich Besuch von kanadischen Gänsen bekommen, die sich hier sehr heimisch fühlen.

Ich weiß nicht ob wir hier so schnell wegkommen, Hilmar hat schon zu Frühstück 2 Barsche gefangen.

Ein paar Bilder aus dem Färnebofjärden Nationalpark und Oldtimer, die bei den Schweden hoch im Kurs zu stehen scheinen. Es sind so viele schöne Bilder, dabei ist es einfach schon, auf dem Zeltplatz zu sitzen und Spiel der Wolken mit Licht und Schatten auf dem See zu beobachten, ganz großes Kino.

„Färnebofjärden Nationalpark: Hier am Unterlauf des Daläven tritt der Fluss regelmäßig über die Ufer und breitet sich große Flächen aus. Die Überschwemmungen haben besondere Biotope für zahlreiche verschiedene Pflanzen und Tiere geschaffen. Die weitläufige Flusslandschaft Färnebofjärden ist geprägt von Auen, Schwemmland, Stromschnellen und Urwald. Hier treffen die typischen Pflanzen und Tiere der südschwedischen und nordschwedischen Natur zusammen. Aus all diesen Gründen weist das Gebieteine ungewöhnlich vielfältige Fauna und Flora mit vielen seltenen Arten auf. So leben hier mehr als 200 Vogelarten, von denen rund 100 im Gebiet brüten.“

Die Mücken sind inzwischen auch da, aber nerven tun diese fiesen, kleinen Gnitzen (Bartmücken). Sie haben nach unserer Ankunft unbemerkt meine Füße attakiert und nun habe ich den Salat:-).

Gävle, wo auch ein Kaffeewerk steht, ist nur 60 km von hier entfernt. Meine Kollegen dort sind um die schöne Landschaft zu beneiden.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Gabi und Holger

    Hallo ihr beiden!
    Wir haben heute an euch gedacht – und siehe da – seid ihr schon richtig lange unterwegs und habt fantastische Orte gesehen, die wir wahrscheinlich nie in Augenschein nehmen dürfen. Aber Euch scheint es ja richtig Spaß zu machen und die Natur um euch herum ist ja wirklich einmalig. Und wie wir sehen, war das Boot ja eine gute Investition – so konnte es euch ja schon so manche Mahlzeit sichern. Wir wünschen euch noch viel Spaß – viele Abenteuer – und ne tolle Zeit zusammen in dieser wunderschönen Natur. Wir werden mal ab und zu mal wieder bei euch vorbeischauen.

    1. Birgit

      Hallo ihr Lieben,
      Wir freuen uns, wenn ihr ab und an nach uns schaut 😉. Heute haben wir das erste Mal auf das Zelt verzichtet. 4 Grad in der Nacht und Regen war uns dann doch zu kalt. Ganz liebe Grüße vom Vildmarksvägen

  2. Andreas

    Die Barsche sind dort ja so groß wie Zander! Petri Heil und noch weiterhin eine gute Zeit für Euch.
    Andreas

  3. Heiko und Jutta

    Hi Ihr Lieben, wie es aussieht habt Ihr eine tolle Zeit mit viel Natur und Abenteuern! Auch die Fische fehlen nicht, aber da geht bestimmt noch mehr :-). Habt Ihr die Barsche gleich zum Frühstück gegessen? Habt Ihr manchmal Kontakt zu Einheimischen?
    Seid lieb gegrüßt und weiter viel Spaß!

  4. Perdit

    Hallo großer Bruder, ist ja wie zuhause, Boot fahren, angeln, Pilze suchen und Bieber. Aber mit mehr Natur. Schön, dass ihr so tolle Dinge macht, seht und erlebt. Ich freue mich auf neue Einträge.
    GLG

Schreibe einen Kommentar